27.02.2019 - 13:23

Smaato: Einzelhändler dominieren mobile Werbung

Laut dem Smaato-Report „Trends in Mobile Advertising“ für das zweite Halbjahr 2018 wächst mobile Werbung stark: Die CPM lagen demnach 32 Prozent über dem Vorjahresniveau. Unter den Werbetreibenden fallen besonders die Einzelhändler auf.

Im untersuchten Zeitraum konnte Smaato zudem einen Anstieg der mobilen Ad Requests um 27 Prozent feststellen. Deutschland verbuchte hier eine Zunahme von 40 Prozent, Österreich von 43 Prozent und die Schweiz von 92 Prozent. In bestimmten Ländern wies Smaato ein besonders starkes Wachstum nach. Insbesondere in den Vereinigten Staaten, einem ausgereiften mobilen Markt, nahmen die mobilen Ad Requests um 170 Prozent und die mobilen eCPM um 79 Prozent zu. Die Region mit dem höchsten Wachstum über alle Kennzahlen hinweg war APAC. Dies gilt insbesondere für Indien, wo die flächendeckende Einführung von Smartphones zu einer Steigerung von 425 Prozent bei mobilen Ad Requests führte, während Japan in Sachen eCPM einen Anstieg von 125 Prozent verzeichnete. Diese Wachstums-Metriken werden auch von Strategien der App-Entwickler angetrieben, die ihre Inhalte angesichts der zunehmenden Verbraucheraktivität sowie des gestiegenen Interesses der Werbetreibenden in allen Branchen besser monetarisieren wollen.

„Als langjährige Partner von Mobile-App-Entwicklern auf der ganzen Welt freuen wir uns, dass wir sowohl im Hinblick auf unseren Supply als auch bei der Preisgestaltung ein so beeindruckendes Wachstum erreichen konnten. Dies zeigt, was wir seit vielen Jahren wissen – dass sowohl Verbraucher als auch Werbetreibende die mobile Sparte weltweit annehmen“, so Arndt Groth, Präsident von Smaato. „Unser Bericht über mobile Werbung im zweiten Halbjahr 2018 liefert eine Vielzahl von Erkenntnissen, die das anhaltende Interesse am Markt für mobile Werbung sowie ein rekordverdächtiges Wachstum in wichtigen Kategorien unterstützen.“

Einzelhändler übertreffen alle anderen mobilen Werbetreibenden

Da sich die Mediennutzung der Verbraucher zunehmend auf Apps konzentriert, verlagern auch die Einzelhändler ihre Werbebudgets auf den mobilen Bereich. Im zweiten Halbjahr 2018 entfiel nahezu die Hälfte (49 Prozent) aller auf der Smaato-Plattform getätigten Ausgaben für mobile Werbung auf Werbetreibende im Einzelhandel. Diese Kategorie kann weiter in Einzelhandelsmarktplätze, Konsumgüter, Unterhaltungselektronik und Modemarken unterteilt werden.

Den größten Anteil hatten Einzelhandelsmarktplätze, zu denen E-Commerce-Websites und Einzelhandelsketten mit Online-Auftritt (z. B. Amazon, Wish, Walmart) gehören. Sie kommen auf einen Anteil an den gesamten Ausgaben für mobile Werbung von 28 Prozent und übertreffen so sogar alle Medien-Werbetreibenden zusammen. Diese sind für 23 Prozent der Ausgaben verantwortlich. Andere Branchen haben mobile Werbung noch nicht richtig für sich entdeckt. Hinter dem Handel und Medien auf Platz 3 landete im Report die Finanzbranche, mit lediglich sechs Prozent Anteil.

Im Laufe des Jahres stieg der Anteil des Einzelhandels an den Ausgaben für mobile Werbung auf der Smaato-Plattform um 14 Punkte. Getragen wurde dieser Anstieg von Einzelhandelsmarktplätzen (+ 13 Punkte), dicht gefolgt von Mode (+ 5 Punkte) und Elektronik (+ 2 Punkte) – ein Trend, der wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass die Ausgaben der Werbetreibenden im Einzelhandel ihr Hoch in der Weihnachtszeit 2018 erreichten.

Den kompletten Report stellt Smaato auf seiner Opens external link in new windowWebsite gratis zur Verfügung.

posten in:


Ressort: M-Advertising, Studie
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.