29.01.2019 - 13:05

Augmented Reality-Spiegel bei Coty

Der Parfüm- und Kosmetikkonzern Coty setzt in seinen Wella Professionals-Beauty-Salons auf die Augmented Reality-Technologie. Mit ihr können die Kunden im Spiegel unter anderem sehen, wie verschiedene Haarfarben zu ihnen passen.

Der neue Spiegel, der in Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und Kosmetikunternehmen CareOS entwickelt wurde, soll Kunden und Stylisten bei der Auswahl von Farben und Dienstleistungen unterstützen. Damit wirkt man einem der größten Probleme entgegen: Oft erfüllt die ausgewählte Farbe nicht die Erwartungen oder Wünsche des Kunden. Nun kann dieser mit dem Spiegel die Augmented Reality (AR)-Technologie nutzen, um Haarschattierungen virtuell zu testen oder Trends und klassische Haarfarben als Inspirationsquellen zu betrachten. Zudem verfügt der Spiegel über eine Gesichtserkennungstechnologie, dank der sich die vergangenen Looks und Behandlungen des Kunden aufrufen lassen. Der Spiegel soll dabei immer als „Verstärkung“ des Fachwissens eines Stylisten fungieren, diesen jedoch nie ersetzen.

Nach dem Styling bietet der Spiegel eine 360-Grad-Videoaufnahme, die zusätzlich über Social Media geteilt werden kann. Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, anonym eine Umfrage zu ihrer Zufriedenheit zu beantworten und ihre E-Mail-Adresse über den Spiegel einzugeben, so dass der Stylist mit ihnen in Kontakt bleiben kann. Kunden dürfen auch auf eine Plattform zugreifen, um sich mit ihrem Stylisten zu verbinden, Produktempfehlungen, personalisierte Tipps und Trendinformationen zu erhalten sowie den nächsten Termin zu vereinbaren.

Neue Technologien im Beauty-Business

„Die Idee ist, über das Produkt hinauszugehen und eine neue Generation von Dienstleistungen anzubieten, die insgesamt ein Teil der heutigen Beauty-Welt sind“, erklärt Elodie Levy, Senior Director of Digital Innovation bei Coty. „Dienstleistungen und Erfahrungen werden immer wichtiger, da die Menschen mehr Berührungspunkte mit Marken haben. Es gibt auch die Kundenerwartung, dass diese Art von angereicherten Inhalten angeboten wird, da sie an ein hohes Maß an Dienstleistungen von so vielen Kanälen gewöhnt sind.“

Coty hat es sich zum Ziel gesetzt, die Probleme der Verbraucher mit Dienstleistungen und Anwendungsfällen seiner Marken und Geschäftsbereiche zu lösen. Technologien spielen dabei eine zentrale Rolle. Neben dem AR-Spiegel zählen dazu eine Virtual Reality-Erfahrung für die Parfümabteilung, die AR-Tech-Partnerschaft mit Clairol und Snapchat, die Virtual Reality-Anwendungen für CoverGirl und der Blended Reality-Makeup-Spiegel für die Bourjois-Boutique in Paris.

posten in:


Ressort: Location Based Services , Commerce
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.