29.01.2019 - 10:55

Globaler Mobile Commerce überholt Desktop-Shopping bis 2022

Neue Daten von Worldpay zeigen, dass sich Deutschland zum sechstgrößten Mobile Commerce-Markt der Welt entwickelt. Zudem soll das globale Volumen bis 2022 44,3 Milliarden Euro erreichen und somit vor dem Desktop-Shopping liegen.

Diese mobile Revolution profitiert von der breiteren Akzeptanz neuer Zahlungsmethoden durch die Verbraucher. Besonders E-Invoicing wird stark angenommen. In seinem Global Payments Report 2018 stellte Worldpay fest, dass E-Invoicing die am schnellsten wachsende Zahlungsmethode bei Deutschen ist. Bis 2022 könnte sich der Marktanteil fast verdreifachen, womit es zur beliebtesten Online-Zahlungsmethode werden würde.

Starkes Wachstum bei E-Wallets

Auch E-Wallets erfreuen sich bei einer Steigerungsrate von 11 Prozent pro Jahr wachsender Beliebtheit, womit sie vor Banküberweisungen, Kredit- und Debitkarten liegen. Mit der Einführung von PSD2 in Europa im nächsten Jahr könnten Banküberweisungen jedoch wieder an Popularität gewinnen, je nachdem, wie die Open-Banking-Lösungen auf dem gesamten Kontinent angenommen werden.

Der Bericht von Worldpay ergab, dass Mobile Commerce derzeit 38 Prozent der 1,14 Billionen Euro an globalen E-Commerce-Umsätzen ausmacht. In den nächsten vier Jahren soll er um 19 Prozent wachsen. Im Jahr 2022 werden voraussichtlich China (1.030 Milliarden Euro), die USA (320 Milliarden Euro), das Vereinigte Königreich (100 Milliarden Euro), Frankreich (54,5 Milliarden Euro), Indien (48 Milliarden Euro) und Deutschland (44,3 Milliarden Euro) die größten Mobile Commerce-Märkte der Welt sein.

Mobile Commerce bei Deutschen beliebt

Mark Fleming, General Manager für EMEA, Global Enterprise eCommerce bei Worldpay, hierzu: "Deutschland ist einer der spannendsten Wachstumsmärkte für den mobilen Handel und wird dies voraussichtlich auch in absehbarer Zeit bleiben. Fortschritte in der Gerätetechnologie prägen den Markt – noch nie ist es so einfach gewesen, einen Kauf direkt aus der Handfläche heraus zu tätigen. Der Wunsch deutscher Konsumenten nach Flexibilität und Komfort zeigt, wie wichtig es ist, zuverlässige, sichere und unkomplizierte Zahlungsmethoden anzubieten, damit diese einen größtmöglichen Anteil des starken und wachsenden eCommerce-Markts erobern können."

posten in:


Ressort: M-Payment, Studie
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.