22.01.2019 - 10:55

Personalisierung per Augmented Reality ohne Brille

Normalerweise benötigen Augmented Reality-Anwendungen ein Gerät, durch das Nutzer blickt, wie etwa sein eigenes Smartphone oder eine entsprechende Brille. Das französische Unternehmen Smartpixels hat einen anderen Weg gefunden.

Anstatt die Veränderungen der Umwelt direkt ins Sichtfeld des Nutzers einzublenden,  werden sie bei der Lösung von Smartpixels auf das betroffene Objekt projiziert. Soll also zum Beispiel ein Hemd mit einem Wunschmuster versehen werden, kann der User dieses an einem Terminal auswählen – das Muster wird dann auf einem im Schaukasten befindlichen Hemd dargestellt.

posten in:


Ressort: Commerce, Marketing
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.