20.02.2019 - 13:55

Spezialisten für Handelssoftware schließen sich zu ROQQIO zusammen

Die Unternehmen Futura Retail Solutions, höltl Retail Solutions und eFulfilment haben sich unter dem Dach der ROQQIO Commerce Solutions zusammengeschlossen. Der Verbund feierte sein Debüt auf der EuroCIS-Messe in Düsseldorf.

Das Zusammengehen der Unternehmen unterstreicht eine Entwicklung, die noch als Herausforderung für den Handel gilt: Die Verbindung von Online- und stationärem Geschäft. Die drei Unternehmen kommen sowohl aus dem E-Commerce, als auch aus dem klassischen Retailbereich. Vanjo Wandscher, CEO der neuen Unternehmensgruppe: „Für die stationären Händler, die eine Lösung von Futura Retail Solutions oder höltl Retail Solutions verwenden, kommt mit dem Unternehmen eFulfilment die komplette E-Commerce-Abwicklung als integrierte Systemkomponente hinzu. Die E-Commerce-Händler hingegen profitieren von unserem Know-how im Stationärhandel und können einfach Shops und Flächen an ihrem System anbinden.“

Weiter erklärt Wandscher: „Die Endkunden erwarten einfache und durchgängige Einkaufsprozesse, die wiederum die Händler vor die Herausforderung komplexer Prozesse stellen. Diese Omnichannel-Komplexität können wir als Lösungsanbieter nur mit tiefem Branchen-Know-how und mit modernen Produkten beherrschen.“ Dabei sind gute 70 Prozent der Mitarbeiter – von der Entwicklung über das Projektmanagement bis hin zum Support und Qualitätsmanagement, täglich und maßgeblich mit der Anwendung und Anpassung der Technologie für den Handel befasst. Die Entwickler sitzen an den Standorten der Einzelunternehmen und ermöglichen den Informationsaustausch vor Ort. Mit 230 Mitarbeitern, überwiegend im DACH-Gebiet, steht so eine große Expertise in Sachen Handelstechnologie zu Verfügung.

Die Customer Journey begleiten

Ausgangspunkt für die Technologielösung von ROQQIO ist die Retailer bzw. Customer Journey. Artikel- und Kundendaten werden zielführend erfasst, verarbeitet und gesteuert. So vereinfacht beispielsweise die ROQQIO COMMERCE CLOUD Prozesse rund um die Shop-Umgebung. Gleichzeitig bringen zertifizierte Kassensoftware und Smartphone-Apps die aus dem Onlinehandel bekannten Bestell- und Bezahl-Lösungen direkt in die Filialen.

Die Produktpalette umfasst Kassensoftware, Warenwirtschaft sowie eine Online-Middlewareplattform mit Produktinformationsmanagement, Logistik und Fulfilment-Lösung. Für die Verbindung der Flächen zu typischen Online-Verkaufs- und Bezahlangeboten dienen die ROQQIO Instore-App und die BuyBye-App für den Self-Checkout.

Auf der EuroCIS demonstrierte das Unternehmen an seinem Messestand, wie das Zusammenspiel der Technologien aussieht. So zeigte sich die Omnichannelfähigkeit des Warenwirtschaftssystems bei der Verteilung der Waren auf die unterschiedlichen Kanäle. Retouren aus Online-Bestellungen ließen sich vor Ort an der Kasse verfolgen. Ein Tool zur mobilen Verkaufsberatung führte vor, wie Tablet-unterstützte Kundenberatung aussehen kann. Und mit der Self-Checkout-App dürfen Kunden sogar im Laden mit PayPal bezahlen.

posten in:


Ressort: Commerce, Firmennews
Maximilian Feigl

,,

Kompendium Location Technologies and Services

Eine Übersicht über aktuelle Technologien, Marketingstrategien und Servicelösungen in der Verbindung von realer und Online-Welt. Mit dabei sind Unternehmen wie CCV, Cinram, Coca Cola, Epson, Ingram Micro, LANCOM Systems, Osram und PAYBACK.
Opens external link in new window...mehr

GFM Nachrichten ePaper

GFM Nachrichten ePaper

Nächste Veranstaltungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.